Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinschaftsaktion „Lass Bäume in den Himmel wachsen“!

 

Für uns und für nachfolgende Generationen birgt eine ästhetisch ansprechende und ökologisch intakte Landschaft Erholung, gesunde Luft und Böden und sauberes Wasser, für Tiere und Pflanzen einen intakten Lebensraum. Wald spielt dabei eine entscheidende Rolle. Würden wir unsere Böden nicht bewirtschaften oder Gebäude darauf errichten, so würde irgendwann die sich selbst überlassene Natur schlussendlich zum Wald werden, der sogenannten "Klimaxgesellschaft" in unseren Breiten. Der Wald ist also der natürlich eintretende Zustand, der auf unseren Böden mit unserem Klima hier möglich ist und durch die Bindung von Kohlenstoffdioxid und die damit einhergehende Produktion von Sauerstoff dem Menschen und den Tieren einen Lebensraum bietet. Dementsprechend ist also der Erhalt von Wald und der Schutz unserer Natur unabdingbar, um uns selbst das Leben zu ermöglichen.

 

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein durch den Braunkohleabbau und den steigenden Bedarf an Siedlungs- und Industrieflächen geprägter Ballungsraum mit gut 470.000 Bürgerinnen und Bürgern. Nur noch wenig Wald bedeckt die Landschaft im Kreis, sodass diese Ausgangssituation den Rhein-Erft-Kreis dazu bewegt hat, neue Waldbestände zu begründen. Seit den frühen 90er-Jahren pflanzt der Rhein-Erft-Kreis mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Partner Jahr für Jahr Bäume und ganze Waldbestände, um diesem Trend zur Entwaldung entgegen zu wirken.

 

Karte der bereits realisierten Aufforstungen

Auf einen Blick!

Dieter Dahmen und Sylvia Knecht von der SDW Rhein-Erft mit Frank Rock, Landrat des Rhein-Erft-Kreises

05. 05. 2021: In Kooperation mit "Lass Bäume in den Himmel wachsen" hat der Hürther Lions-Club 113 Sträucher und Bäume in Hürth Kendenich gepflanzt. [mehr]